21-06-2018

AbfahrtVorabend Bericht Simon: Blinker defekt, Reparaturversuch bis 13:00 h, daher Start erst 14:00 h, vorher noch Polo Kleve, knapp Boarding Fähre in Ijmuiden erreicht, Wetter: kalt, stürmisch, aber kein Regen, zweimal Schauer, Kabine eng, schaukelige Überfahrt.

 

Weiterlesen

22-06-2018

FrühstückWetter Newcastle: Sonne, der Wind hat sich gelegt, vom Schiff durch die Zollkontrolle und rein in den Linksverkehr, es beginnt direkt mit einem Kreisverkehr, in Newcastle mehrfach verfahren, lag aber aber auch an den zahlreichen Baustellen, landen auf der Autobahn / Schnellstraße, Frühstück verschiebt sich auf 11:30 h, dafür aber reichlich englisch. Danach haben wir uns an den Linksverkehr gewöhnt, erreichen Campsite Edinburgh 17:00 h, erster Reparaturversuch Blinker erfolglos. Nachts schwer gefroren (6°C).

 

23-06-2018

EdinburghErsatzteilbeschaffung ab 10:30 h, ebenso besserer Schlafsack (Norbert), Mittag bei KFC, zurück zum Campingplatz, Klingeltaster nach reichlich Überlegen montiert, rechte Blinker können nun so betätigt werden, mit dem Bus in die Stadt, leider wählten wir den falschen Bus, hatten dafür aber Gelegenheit die weniger schönen Teile von Edinburgh zu sehen. Nach Umsteigen erreichen wir dasEdinburgh Zentrum, Gürtel gekauft, Royal Mile, ziemlicher Touri-Auftrieb, Festung bereits geschlossen, schönes Licht für Fotos. Landen schließlich in einer Kneipe auf der Rose-Street. Deutschland – Schweden wird übertragen, 5s vor Schluss ermöglicht Kroos mit Freistoßtreffer die Chance, dass es weiter geht. Gegen 23:00 h zurück.

24-06-2018

10:30 h gepackt, es geht Richtung Highlands durch den Cairngorms Nationalpark, erste umwerfende Landschaftseindrücke, leider Umfaller beim Anhalten, beschließen frei zu zelten, oberhalb eines Bachlaufs mit Blick auf die Berge, keine oder kaum Bäume. Schottland kann was! Nacht erneut kalt, aber neuer Schlafsack bewährt sich.

25-06-2018

UllapoolWollen Kilometer machen, fahren Richtung Ullapool, besuchen in Inverness die Tourist-Info und machen ein Quartier für Ullapool (B&B) fest, unterwegs sinkt die Temperatur um 15°C, erreichen Ullapool um 18:15 h, Quartier mit liebvoll gepflegtem Garten, alles ein bisschen zwergenhaft, Raumhöhe 2m, Abends: Seaforth Inn: Haggis und Burger mit Haggis, aber eher durchschnittlich, wollten verlängern, Quartier bereits vergeben, daher morgen weiter.

 

Weiterlesen

26-06-2018

Singel-Track-RoadIn Ullapool Campsite angesehen, danach Tourist-Info, hier Hinweise auf North Coast 500, Empfehlungen für Campingplätze, entscheiden uns für Clachtoll, Routenführung dahin schwierig, Garmin ist nicht hilfreich, dafür werden wir mit 30 km Single-Track-Road entschädigt, anstrengend, da tatsächlich nur an den Passing Places der Gegenverkehr passiert werden kann. Treffen am Nachmittag ein, Nebenan sind Schotten, es treffen noch Slowaken ein, ein bierseliger, mehrsprachiger Abend nimmt seinen Lauf.

Weiterlesen

27-06-2018

27-06-2018Ruhiger Start in den Tag, Simon macht Rührei, leider sind die Rückstände nur schwierig zu entfernen, vielleicht zukünftig besser Kochei? Fahren ohne Gepäck weiter auf der Single-Track-Road, Einkauf in Lochinver und tanken, Simon hat Recht, bei der Hitze hätte man besser später eingekauft, der Rucksack liegt aber auf der Rücksitzbank, so dass das Gewicht beim Fahren nicht belastet. Glaubten wir bisher schon die schöne und beeindruckenden Landschaften gesehen zu haben, haut der Schotte heute noch mal richtig Einen raus. Halten häufiger an Fotospots, leider viel Dunst in der Luft. Weiterlesen

28-06-2018

28-06-2018Wieder schon morgens Sonne, duschen, Frühstück, aufpacken, Start gegen 10:30 h, Simon brauchte noch Netzzugang, also Stop-Over in Lochinver, dann Aufbruch nach Applecross, zuerst gut ausgebaute Straßen und an Loch Ivre vorbei, einige Fotos, Diesesmal hat Simon einen Umfaller an der Tanke beim Aufbocken, kein Schaden, gegen 14:30 h Kaffeepause an weiterer Tanke, der Rest geht über Single-Track-Road häufig an der Küste entlang, erreichen Applecross gegen 18:00 h, Zelt aufbauen, der Ort besteht aus 1o Häusern direkt an der Küste, 2 Kneipen. Wir entscheiden uns für The Junction, Fish on Chips, Simon hat Haggis. Es spielt England / Belgien. England verliert 0:1. Wechseln für ein weiteres Bier die Kneipe, hier: Kneipe, Biertje, Tisch, Meer, Sonnenuntergang, Wunschlosigkeit stellt sich ein. Weiterlesen

29-06-2018

Morgennebel, kühl, feucht, es zieht aber gegen 12:00 hoch und wieder scheint die Sonne, wir bleiben noch einen Tag, auch wenn der Standard nicht der Beste ist. Werden den Pass ohne Gepäck machen und in Loch Carron einkaufen und versuchen eine 6 mm Schraube zu bekommen (Aufhängung Koffer Simon). Passhöhe beeindruckend, im Tal liegt noch Morgenebel (Kaltluftblase), die Sonne ist aber kräftig, es wird wieder warm werden. Weiterlesen

30-06-2018

Pass nach LochcarronRecht früh wach, aber wir lassen es gemütlich angehen, zumal der Morgentau lange auf dem Zelt liegt. Obwohl der Pass nach Lochcarron und dann weiter zur Isle of Skye mit den steilen Spitzkehren und Gepäck eine Herausforderung ist, nehmen wir es dennoch in Angriff, eine gute Entscheidung, leider verliert Simon den linken Koffer hinter Lochcarron, aber außer Schrammen am Alu ist nichts passiert. Weiterlesen

01-07-2018

Gemütlicher Start in den Tag, aber es ist bewölkt und ein wenig Nieselregen gegen 11:00 h. Wir starten aber trotzdem. Simon hat einige Sehenswürdigkeiten auf der Insel vorbereitet. Zuerst geht es zur Steilküste mit Wasserfall direkt ins Meer. Dann zum Museum mit Fossilien, insbesondere Dinosaurierfußabdrücken. Hier wird ebenso ein wenig Geschichte zur früheren Lebensweise auf der Insel gezeigt. Dritter Anlaufpunkt ist die Ruine von Duntulm. Weiterlesen

02-07-2018

Morgens heizt die Sonne schon wieder das Zelt auf, die gestrige Störung mit ziemlich viel Kälte ist schon vergessen. Duschen, etwas Frühstück, dann wird aufgepackt, gegen 10:30 h geht es Richtung Fähre. Der Ablegort ist Armadale, Simon legt eine recht zügige Fahrt vor, wir sind nicht unvernünftig schnell, aber es läuft doch ganz gut. Auch einige Überholmanöver werden im Formationsflug absolviert. So sind wir eine Fähre früher da und haben Glück, es geht quasi sofort an Bord. Weiterlesen

03-07-2018

Trotz der Midgies-Invasion gut geschlafen, allerdings mit Sturmhaube, Halstuch und übergelegtem Handtuch. Gegen 10:30 h starten wir Richtung Destille Ardnamurchan.Sie ist erst seit 2013 in Betrieb, so dass noch kein eigener Single Malt angeboten wird. Das Faßlager zeigt das zur Eröffnung durch Prinzess Anne abgefüllte Faß und weitere bereits bestellte persönliche Fässer, die jedoch bis zu 18 Jahre lagern werden. Etwa 2% des Volmens verdunstet durch das Holz der Fässer pro Jahr, der Duft hängt deutlich erkennbar in der Halle: Angels-Share. Wir tasten 2 Sorten, die überraschend angenehm im Geschmack sind, nicht so rauchig und nicht so viele Tannine.

Weiterlesen

04-07-2018

Die Sonne scheint schon ab 07:00 h aufs Zelt, entsprechend steigt die Temperatur, also auf, Duschen und Frühstücken, Simon ist, mit gleichem Effekt, auch früh wach. So sind wir mit dem Aufpacken noch vor 10:00 h fertig. Vor dem Start werden wir noch freundlich von den Nachbarn verabschiedet. Zunächst Single-Track mit wenig Verkehr, dann geht es aber 2-spurig zur Fähre über Lochaber. Wir haben Glück und kommen genau zum Ablegen an und es ist auch noch Platz. Weiterlesen

05-07-2018

Das Hotel ist für die Umgebung wirklich gut. Exzellentes Frühstück, ein guter Start in den Tag. Gehen noch einkaufen für die Überfahrt, da das Essen an Bord weder gut noch preisgünstig sein wird, also gibt es Eigenversorgung und morgenfrüh einen Kaffee aus der Kaffeebar. Zur Anreise nach Newcastle upon Tyne wählen wir die A1 an der Küste entlang, auch wenn sie gelegentlich einspurig daher kommt. Weiterlesen