Arbeiten im Winterlager 23/24

Summertime and the living is easy, mit dem Sundowner in der Hand vor Anker liegend, leicht schaukelnd auf kleinen Wellen – da denkt ja niemand an Regen, Frost und einer Menge Arbeit, um den Winter ohne Schaden zu überstehen und die nächste Saison vorzubereiten.

Aber die kürzer werdenden Tage, die Zeitumstellung und die sinkenden Temperaturen mahnen unaufschiebbar, das Winterlager muss vorbereitet werden. Und wenn es getan ist, ist das Auskranen vorzubereiten.
Weiterlesen

Sommertour 2: 24.08. – 16.09.2023

Nach dem „Sauerkrautfrust“ und der „Vertrauensaufbau Industrienaturtour“ jetzt doch eine richtige Sommertour.

Stationen: Emmerich am Rhein – Nijmegen – Grave – s’Hertogenbosch (den Bosch) – Drimmelen – (WSV Viking) – Willemstad – Grevelingenmeer (Veermansplaat) – Grevelingenmeer (Ossehoek) – Noorderschans – Dordrecht – Rotterdam – Gouda – Wageningen (tanken) – Wijk bij Duurstede – Bijland (Ankern) – Emmerich am Rhein

Bilder bei Piwigo in 4 Unteralben: Lumix, Canon, CatS41, Xiaomi

Daten: 24 Tage / genau 50,0 Motorstunden (Tour)  / ges.: 320,0 h am Ende der Tour
Weiterlesen

Route der Industrienatur 17.07. – 08.08.2023

Nachdem Blackout-Erlebnis war unser Vertrauen in die Maschine und damit in die gesicherte Fortbewegung auch nach der abschließenden Reparatur erschüttert. Auch eine 2-stündige Probefahrt, natürlich unter Last, stellte dies nur bedingt wieder her.

So dass wir uns entschlossen, die Kanäle des Ruhrgebiets zu machen, da kann man ja immer irgendwo festmachen und die „Zivilisation“ ist auch stets nahebei.

Die Kanäle sind häufig von ein wenig Grün und Baumbestand gesäumt, auch finden sich Campingplätze, wenn es nicht gerade der Chemiepark Marl ist.

So erklärt sich der Titel der Tour: Route der Industrienatur, geklaut und abgewandelt von den Schildern „Route der Industriekultur“.

Reichlich Bilder sind hier:  https://wordpress.hol-den-ball.de/piwigo/index.php?/category/95 , wie immer unkommentiert und unbearbeitet. Weiterlesen

Sauerkrautroute – so war der Plan …

Lassen wir vorab die Katze aus dem Sack, ab Samstag, dem 24.06.2023 sollte es über die Maas (Belgien, Frankreich), heisst dort La Meuse, den Canal de la Meuse, ein Stück Mosel (Luxemburg) und den Canal de la Marne au Rhin Ost bei Straßburg stromab auf den Rhein gehen.

Wer die Planung nachvollziehen möchte findet hier: https://wordpress.hol-den-ball.de/wp-content/uploads/2023/09/Gesamttabelle Sauerkrautroute 2023.pdf  eine tabellarische Übersicht.

Mal abgesehen davon, dass wir wohl versucht hätten ein ziemlich großes, vermutlich zu großes Stück, vom Kuchen abzubeißen, kam es bereits am Folgetag zu einem Ereignis, was im Funk als „Securité, Securité,Securité, All Ships, All Ships, All Ships…“ oder eher, da wir schon ein wenig Panik hatten: “ Pan, Pan, Pan, All Ships, All Ships, All Ships…“ mitgeteilt würde. Weiterlesen

Sauerkrautroute – Tabellen und Hafentage

1. Tag Samstag, der 24.06.2023 Stadthafen Emmerich –  Venlo
Tag: 9,4 h; Tour: 9,4 h; ges.: 225,5 h

Die Fotos auf Piwigo:
https://wordpress.hol-den-ball.de/piwigo/index.php?/category/90

Uhrzeit Logbuch Motorstunden
08.20 h ab Steg Emmerich 2010,2
10:35 h Waalbrug Nijmegen 2012,5
11:20 h Sluis Weurth passiert  
12:20 h Mass-Waal-Kanal passiert, 6 kn, 1.400 upm  
12:40 h Cuijk querab  
14:15 h Sluis Sambeck passiert 2016,2
17:30 h Tanken WSV de Maas (Venlo), 113 l 2019,4
18:00 h Meldsteiger WSV de Maas über Nacht 2019,6

Weiterlesen

Frühlingsfahrt 10.04. – 26.04.2023

Nach endlosen Reparaturen und Verbesserung soll diese Saison nun erfreulicher werden. Wir starten Ostermontag, den 10.04. und wollen bereits bekannte Orte besuchen.Es werden 14 Tage mit 39,5 Motorstunden. Insgesamt haben wir jetzt schon 201,4 Motorstunden, natürlich inklusiv der langen Überführung aus Luxemburg.

Google stellt eine Karte bereit, die einzelnen Beiträge zeigen sowohl das Logbuch (Tabellen), als auch knappe Beschreibungen der Hafentage. Weitere Bilder (aus 2022) finden sich auf: https://wordpress.hol-den-ball.de/piwigo/index.php?/category/88

 

Die Karte als Link:https://www.google.com/maps/d/u/0/edit?mid=1InfkHMJ9SyZPCxLCCmg5PXuOqZXW3XI&usp=sharing

 

Dienstag, der 11.04.2023 Hafentag

Tag 2:

Vor dem Frühstück einkaufen bei Starringk, da gibt es anscheinend alles, was Nonfood ist. Brötchen vom Bäcker zum Frühstück. Chillen, weil sehr schlechtes Wetter. Spätnachmittags aufklarend, aber um 19:00 h zieht schon die nächste Front herein. N vorher kleine Fototour, aber schlechtes Licht. Abendessen an Bord.

Mittwoch, 12.04.2023 Doesburg – Hattem

Tag 3:

Wetter: 8/8 Regen Wind 5/7

Uhrzeit Logbuch Motorstunden
11:20 h ab Steg Doesburg (nach Regen) 19603
12:35 h Storchennester Stb km 924  
12:50 h Brücke Hoven km 925,5 nur 5,60 m, Mast gelegt, aber knappes Manöver, kein Schaden, Antenne kratzt an Brücke  
14:10 h km 943 1963,2
16:50 h vor Schleuse Polder 1966,0
17:50 h vor Holtenbroekerbrug (geschl.), Hanse Haven keine Passanten, Passantenhaven (062040 7632) nicht erreichbar, Ablaufen nach Kampen 1966,9
19:00 h Schleuse erneut passiert  
19:30 h Schiff fest Hattem 1968,1

Anmerkung: Die IJssel führt viel Wasser, mit etwas mehr als Leerlaufdrehzahl (1050 upm) geht es mit 7-8 kn voran.

 

Freitag, der 14.04.2023 Hattem -Kampen

Tag 5:

Uhrzeit Logbuch Motorstunden
10:20 h ab Steg Hattem 1968,1
12:00 h Schiff fest Kampen, Buitenhaven 1969,8

Chillen auf der Fly, endlich mal Sonne, R ins Städtchen, N später. Beistelltisch (klappbar) gekauft. Ponton: Gin tonic und Aperol, später Frit-Zak, Frikandel, Bitterballen – bisschen viel. Restaurant für Morgen reserviert.

Samstag, 15.04.2023 Hafentag

Tag 6:

An N’s Geburtstag (69 a) schon wieder bewölkt, kalt, windig. Wandeltocht Art-Deco, Jugendstil (Art Deco), Amsterdamse School (30er Jahre). Einige Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen. Pause am Schiff. N einige Telefonate. Gegen 18:00 h zum Restaurant De Bottermarck. Service und Qualität über jede Kritik erhaben – hat aber auch seinen Preis, den wir heute Abend aber gern zahlen. Rückweg im Regen. Früh zu Bett.

Sonntag, der 16.04.2023 Hafentag

Tag 7:

Morgens unsichtiges Wetter, aber etwas wärmer und nicht so viel Wind. Wir verlängern für diesen Tag und es geht mit dem Zug nach Zwolle, Fahrtzeit nur 10 min. In der ehemaligen Festungsanlage eine überbordende Anzahl von Gebäuden jeglicher Stilrichtung, nur ab und zu was Modernes, z.B. Museum Fundatie. Wir besuchen das Stadtmuseum, soll mal was Kleines sein. Dort auch einen Pausenkaffee. Anschließend Passantenhaven beim Media-Markt. Ist wohl ganz gut, dass wir Kampen angelaufen haben.

Dann macht jeder was für sich. N verpasst den Zug zurück um 30 Sekunden, der nächste fällt aus, 1 h Bahnhof. Und eigentlich heisst es doch nur: „Verläuft Dein Leben stets nach Plan, fährst Du selten Deutsche Bahn.“ R kommt zum nächsten Zug dazu. Abendessen an Bord mit dem gestrigen Einkauf.

Montag, der 17.04.2023 Kampen – Lelystad

Tag 8:

Wetter: 8/8 –> 4/8 NO 3/5

Uhrzeit Logbuch Motorstunden
10:00 h ab Steg Kampen 1969,8
10:45 h Ijsselmündung, VHF 1 1970,5
11:45 h Ketelbrug passiert  
12:35 h Ende Sperrgebiet neuer Windpark (Baustelle), Bb querab Kraftwerk 1972,3
13:30 h vor Houtrib Sluis, VHF 20 1973,1
14:10 h Schiff fest Batavia Haven 1973,7

Anmerkung: Noch Vorsaison, Hafen leer, freie Platzwahl, Abends Döner und Pommes vom Imbiss. Neues Intercom getestet (Retevis RT 668). Sprachsteuerung nur mit Zusatzkabel möglich, daher Auslösung per Taste.

Dienstag, der 18.04.2023 Hafentag

Tag 9:

Extrem kalte Nacht, Heizung braucht morgens 2 h um das Schiff aufzuheizen. Um den Bataviahafen kaum Infrastrukrur, der Schwerpunkt soll wohl das Outlet-Center sein, um die Kaufkraft abzugreifen. Museum ja und der Nachbau der Batavia einschließlich Werkstätten. Haben wir aber schon alles früher gesehen. City mit dem Rad wäre möglich. R: Outlet, N: Spaziergang, chillen an Bord. Abends: Bratkartoffeln und Hering, damit Kartoffeln und Zwiebeln aufgebraucht sind.

Mittwoch, 19.04.2023 Batavia Haven – Utrecht (Noordersluis)

Tag 10:

Wetter: 2/8 Ost 6/7 1021 mbar

Uhrzeit Logbuch Motorstunden
08:30 h ab Steg Batavia Haven 1973,7
10:15 h Het Paard van Marken querab 1,55 am Stb, Almere 2 sm Bb  
11:20 h Hoek van Het Ij (Leuchtturm), Zufahrt Amsterdam 1976,4
11:36 h passieren Strommasten  
11:55 h Wachtsteiger Sport Oranje Sluis 1977,1
12:10 h Schleuse passiert  
13:25 h Abzweig Vechte km 12,8 Amsterdam-Rhijn-Kanal  
14:50 h Sector Maarsen, VHF 61, km 28,0  
16:15 h Schiff fest hinter Noordersluis 1981,5

Anmerkung: Wind von Achtern auf dem Markermeer, Welle bis 2 m, Schiff rollt, ständiges Aussteuern notwendig, Schiff liegt aber gut in der See.

Freitag, 21.04.2023 Wageningen – Arnhem

Tag 12

Wetter: diesig, später 4/8 Ost 3, 1011 mbar

Uhrzeit Logbuch Motorstunden
10:30 h 159 l getankt, ab Steg Wageningen 1986,8
12:20 h Sluis Driel passiert 1989,0
13:30 h Schiff fest Arnhem. Haven Valkenburg 1990,2

Abends in das Restaurant im Hafen, teuer, abre gut. Ambiente: Sammelsurium aus 100 Jahren, gemütlich, schöne Atmosphäre.

Samstag, 22.04.2023 Hafentag

Tag 13:

39-IMG_20230421_193136_0Nachts Regen, kalt, morgens Sonne, für den Nachmittag bereits wieder Regen angesagt. N: Mit dem Fahrrad zu einem kleinen Flohmarkt. R: bleibt an Bord. Nachmittags, früh, vor dem Regen zum Einkaufen. Regen setzt, wie vorausgesagt, ein. Abendessen an Bord.

Sonntag, der 23.04.2023

Tag 14 der Frühlingsfahrt, zurück zum Heimathafen

Uhrzeit Logbuch Motorstunden
07:15 h ab Arnhem Hafen, früh, da Regen angesagt 1990,2
09:00 h Meldung Sector Millingen, VHF 5, „… auf den Rhein zu Berg 1991,8
12:45 h Schiff fest, Stadthafen Emmenrich 1994,6

Mosel 16.6. – 18.06.2023

Stefan hat schon früh im Jahr ein Moselwochenende vorgeschlagen und auch dankeswerterweise die Organisation und auch die Tourplanung übernommen.

Vielleicht liegt es daran, dass wir selber nichts weiter vorbereiten mussten, denn es sind nicht einmal Fotos von mir gemacht worden. Daher, sorry für die Faulheit, darf aber vielleicht auch mal sein.

So bleibt es hier beim gefahrenen Track und den wenigen Handyfotos.

 
Mhm, da waren wohl ein paar gelbe Pins zu viel übrig, Zoom hilft,oder kml-File bearbeiten. Download:
 

Und die vier Fotos:

 

20. V-Stromtreffen 2023 – Frankenwald

Da die Alpentour wegen des Defektes des Winkelgetriebes ausfiel, sollte wenigstens die Teilnahme am V-Stromtreffen gesichert sein. Also Kawa W 650 gecheckt und alle informiert, dass ich wohl der Langsamste (50 PS) auf dem Treffen sein würde.

Montags Anruf bei BMW – nix fertig. Entscheidung: Dann hole ich  die GS wieder ab und schaue, ob ich nicht ein gebrauchtes Winkelgetriebe bekommen kann. Also am Dienstag, den 06.06. mit Hänger nach AHAG Coesfeld. Dort, Zitat: “ Wir haben keine Ersatzteile bekommen“. Das leichte Grinsen im Gesicht von Christoph H. hatte ich wohl übersehen, denn es ging weiter mit, daher haben wir Deine GS fertig gemacht 8-)).

Nachdem die Sprachlosigkeit durch Freude ersetzt war, hieß es aufpacken, nach Hause und Anreise zum V-Stromtreffen planen. Weiterlesen

Palatina – Tag 3: Samstag, der 27.05.2023

MotorradHeute geht es zum Enkelkind, Lorena sehen wir – auf Grund der Entfernung – nur selten, umso mehr freuen wir uns auf das Wiedersehen. Renate wieder mit dem Auto, ich komme später mit dem Motorrad nach.

Zunächst war die Überlegung bis zum Mittagspunkt mit der Gruppe zu fahren, aber die Anreise nach Ilvesheim hätte zu lange gedauert.

Weiterlesen