05-07-2018

Das Hotel ist für die Umgebung wirklich gut. Exzellentes Frühstück, ein guter Start in den Tag. Gehen noch einkaufen für die Überfahrt, da das Essen an Bord weder gut noch preisgünstig sein wird, also gibt es Eigenversorgung und morgenfrüh einen Kaffee aus der Kaffeebar. Zur Anreise nach Newcastle upon Tyne wählen wir die A1 an der Küste entlang, auch wenn sie gelegentlich einspurig daher kommt.

faehre-05-07-2018Ein Tankstopp nach etwa 85 km und dann erreichen wir das Fährterminal bereits um 13:30 h, also eine Stunde vor der Eincheckmöglichkeit. Da aber bereits Motorradfahrer da sind, vergeht die Zeit kurzweilig mit Reise- und Benzingesprächen. Herausragend ein Vespafahrer (kleines Nummerschild!) aus Süddeutschland, der in 3 ½ Wochen in Schottland 3.000 km gemacht hat. Die Ausreisekontrollen sind streng und es werden faehre-05-07-2018seltsame Fragen gestellt: „Haben Sie selber gepackt?“ Nun, es wäre schön gewesen, wenn der eigene Butler (Grüße an Martin Schulz!) das Zelt abgebaut und alles gepackt hätte. Was das nun mit der Ausreise zu tun hat, erschließt sich uns nicht. Die Verhältnisse auf der Fähre sind diesesmal beengt, die Crew quetscht ganz schön. Das Prozedere: Verzurren, Gepäck nehmen und zur faehre-05-07-2018Kabine ist ja jetzt schon bekannt. Nette Überraschung: Haben eine Außenkabine mit Fenster ohne Aufpreis, das gleicht die seltsame Einweisung unter Deck wieder aus. Es bleibt viel Zeit bis zum Ablegen, nehmen ein sehr frühes „Wegbier“ in der Sky-Bar, ein Gitarrist spielt durchaus gut anzuhörende Stücke. Im Hafen hat eine englische Fregatte festgemacht, die Mannschaft marschiert in Reih und Glied von Bord, dafür wurden vorher die Motorräder angehalten, erst danach war das Boarding freigegeben. An der Hafenausfahrt wird noch einmal klar, warum der Ort Newcastle heisst, denn wir passieren die Burgruine am letzten Wellenbrecher der Hafenausfahrt. Das Meer ist ruhig, also wird es wohl eine angenehme Überfahrt werden. Noch für 21:00 h eine Kinokarte erworben (Oceans 8). ETA 10:00 h in Ijmuiden, dann den Rest nach Hause. Nachtrag 06.07.2018: 13:00 h wohlbehalten und mit immer noch gutem Wetter in Emmerich am Rhein (Elten) eingetroffen.

faehre-05-07-2018 faehre-05-07-2018 faehre-05-07-2018 faehre-05-07-2018

Total Page Visits: 339 - Today Page Visits: 2