30-06-2018

Pass nach LochcarronRecht früh wach, aber wir lassen es gemütlich angehen, zumal der Morgentau lange auf dem Zelt liegt. Obwohl der Pass nach Lochcarron und dann weiter zur Isle of Skye mit den steilen Spitzkehren und Gepäck eine Herausforderung ist, nehmen wir es dennoch in Angriff, eine gute Entscheidung, leider verliert Simon den linken Koffer hinter Lochcarron, aber außer Schrammen am Alu ist nichts passiert.

Die Fahrt zur Isle of Skye geht flott über gut ausgebaute Straßen, nur manchmal unterbrochen von Single-Track-Passagen. Mittags Stop-Over in Portree, sehr touristisch, ist aber auch Wochenende, Fish und Chips leider eher minderer Qualität, unterwegs entscheiden wir in Staffin doch eine Campsite anzulaufen, guter Entschluss, geht es doch direkt durch das Schafgatter vom Campingplatz zur Steilküste, sitzen dort gut 2 Stunden, es kommen noch zwei Naturbeobachter, die lange mit dem Feldstecher und einem Tele aufs Meer starren. Schließlich, geleitet durch den begleitenden Möwenschwarm sehen wir auch durch unsere Gläser tatsächlich zwei Orkas, allerdings ziemlich weit entfernt (1,5 sm). Dann zurück zum Zelt, noch ein Bier. Morgen eine Runde über die Insel ohne Gepäck, sofern das Wetter hält, denn am Abend sind doch Wolken aufgezogen.

Total Page Visits: 277 - Today Page Visits: 1