Burgtiefe – Rendsburg (NOK)

Samstag, den 11.08.2012:
Nach sehr kurzer Nachtruhe schon um 05:30 h unterwegs um die Tagfahrzeit im Nord-Ostseekanal (NOK) ausnutzen zu können. Es sind zwei Schleusenkammern defekt, daher kalkulieren wir Wartezeit ein. Hinter der Fehmarnsund-Brücke versuchen wir Spi, aber der Wind bleibt schwach,R1die Fahrt sinkt unter 3 kn, manchmal sogar unter 2 kn. Der R2Spi fällt gelegentlich ein, also geht es unter Motor weiter.

Glück vor der Schleuse Kiel Holtenau: glatter Gang. Da es die großen Schleusen sind, am Kiosk in der Schleuse Biervorrat ergänzt und Tageszeitung erworben. Die Schleusenkammern sind schon beeindruckend groß, die paar Sportboote verlieren sich geradezu. Das Aufentern zum Kiosk gleicht einer kleinen Bergtour.R3

Fahrt durch den NOK unspektakulär. Erreichen Rendsburg gegen 18:00 h. Wegen des guten Wetters ist das Riverside im Hafen sehr voll, haben Glück und bekommen einen frei gewordenen Tisch draußen. Trotz des Andrangs ist das Essen wie gewohnt gut.

Mit uns liegt Maartje vom Seglerverein Leer (SVL) im Hafen. Klönschnack. Sie haben 2008/9 einen größeren Törn in Elternzeit mit doch recht kleinen Kindern unternommen.

R4

ZeitWindWindWetterDruckKursNav RiggMotorgesegeltLogge
05:30O10/81023M611,134557,6
06:10Fehmarnsund-Brücke passiert
06:30280°M, PP
07:25WP 39 querab Bb
07:45T 13 - P 10 Warngebiet Todendorf querab Bb
08:50Spi
10:20M, PP
10:40Sichtkontakt Kiel Lighthouse (voraus)
12:15Einlaufen Kielerförde
13:10Marine Ehrenmal Laboe querab Bb, Flaggengruß
13:50Schiff fest Schleuse Kiel Holtenau
14:15Schleuse passiert, glatter Gang
18:00Schiff fest Rendsburg622,403,04557,6
mittel: 4,7 kn, 7,6 kn max, Wind: 12 kn max
Total Page Visits: 474 - Today Page Visits: 1