Gedser – Burgtiefe (Fehmarn)

Freitag, 10.08.2012:
Da deutlicher Hochdruck herrscht, planen wir an Burgtiefe 16:00 h und müssen nicht so früh los.BT1 Trotz der Hochdrucklage ist es völlig bedeckt, wahrscheinlich sind Regenschauer zu erwarten und dann entsprechend Böen bis 6 Bft. Wir können den gewünschten KuBT2rs nicht halten und laufen so hoch wie möglich gegenan bei erheblicher Welle. Das macht langsam und ist sehr anstrengend. Hinzu kommt häufiges Anpassen der Segelfläche an die Windverhältnisse. Wegen des Höhenverlustes bei geringer Segelfläche erreichen wir Burgtiefe erst gegen 18:00 h und können gerade noch tanken und einkaufen. BT3Abendessen an Bord, es gibt deutsche Zeitungen, früh zu Bett, denn morgen geht es um 05:30 h schon weiter.

 

 

BT4

 

ZeitWindWindWetterDruckKursNav RiggMotorgesegeltLogge
10:00W4(6)8/81022M607,224517,7
10:10170°G 40%, Ge 40%
10:20170°G, Ge 60%
10:30240°G, Ge 90%
12:30G, Ge 60%
12:50Beidrehen und Beiliegen
13:05270°
14:20225°G,Ge
14:50310°M, G (Stütz)
16:00Sichtkontakt Fehmarnsund-Brücke
16:50Staberhuk passiert
17:40M
17:50Tonne Burg 1
18:10tanken
18:30Schiff fest, Burgtiefe611,1321,54557,6
mittel: 4,1 kn, 8,1 kn max, Wind: 32 kn max
Total Page Visits: 641 - Today Page Visits: 3