Montag, der 28.07.2014

Boulogne sur Mer – Calais

Nach dem Einkauf um 11:00 h mit Wetterverschlechterung los. Die Berechnung der Strömungsverhältnisse hat HW – 2 h ergeben. Schon an der Hafenausfahrt regnet es. Obwohl die Windräder an der Hafenmole moderate Verhältnisse anzeigen, geht es sofort gegenan. Zunächst ist noch Vollzeug möglich, schnell nimmt jedoch der Wind zu, wir reffen zweimal und gehen mit Minimalbesegelung weiter gegenan. Die Stromberechnung war korrekt und der Strom schiebt auch ordentlich (Plotter: 30,1 sm; Logge: 23,4 sm), dafür steht aber mit Wind gegen Strom eine Welle bis 2 m. An motoren ist nicht zu denken, wir kreuzen auf und gehen soweit als möglich unter Land, aber auch hier sind die Bedingungen nicht wesentlich besser. mit Cap Gris Nez querab wird klar: Es ist zu schaffen, wir werden Calais erreichen können. Gegen 15:45 h passieren wir zwischen zwei einlaufenden Fähren die Hafeneinfahrt, damit wird es natürlich sofort ruhiger. Der Maximalwert des Windmessers: 41 kn (9 Bft !) bestätigt, dass es ziemlich sportliches Segeln war.

ZeitWindWetterDruckKursNav RiggMotorgesegeltLogge
11:00NE 38/81016M68,016192,4
11:30350°G, Ge
12:0580°W
12:30340°W
13:00NE 5G, Ge 60%
13:05NE 6 (8)G 40%, Ge 60%
13:2065°W
14:10340°W
14:3575°W
15:05350°W
15:25Beidrehen und Beiliegen
15:3080°W20 sm
16:00Brücke Calais
16:15tanken
16:30Schiff fest: Calais68,996215,8
Ø 3,7; 7,7 max; Wind: 41 kn max; Plotter: 30.1 smTag: 0,98 h
Vortag: 66,51 h
Stand: 67,49 h
20,0 sm
207,0 sm
227,0 sm
23,4 sm
500,3 sm
523,7 sm
Total Page Visits: 328 - Today Page Visits: 2