Von Hoorn nach Muiderzand

Mittwoch, den 28.08.2013

Hoorn 2Nach dem Frühstück bummeln wir mit Horst und Anita durch Hoorn. In Hoorn ist Lappentag. Alle Straßenlaternen und auch andere Objekte, auch ein Plattbodenschiff sind mit Strickwarenkunst eingehüllt, selbst der Rode Steen.

Hoorn 3Um 12:00 h müssen wir jedoch zurück und verabschieden uns von Horst und Anita. Sie werden weiter gehen bis zum Heimathafen Burgtiefe, das AIS wird uns die Rückreise anzeigen und so wissen wir, dass sie auch wohlbehalten von ihrem Törn zurück sein werden.

Der schwache fast achterliche Wind reicht nicht aus – Motorunterstützung ist notwendig, ein guter Test für den neuen Motor. Muiderzand laufen wir gleichzeitig mit Guido und Selma – unsere Stegnachbarn aus Belgien –  an. Sie waren insgesamt 4 Wochen unterwegs.Hoorn 4

Für uns heisst es abrödeln und Heimreise.

ZeitWindWetterDruckKursNav RiggMotorgesegeltLogge
12:00NO 26/81020M4,595665,9
12:20160°Ge, PP5667
13:00165°Ge, G, PP5668
13:45164°Ge, M, PP
13:50162°M, PP
14:152/81022190°M, PP
16:45Schiff fest: Muiderzand7,985685,1
D 4,0; 6,3 max; W: 19 kn max; Plotter 20,4

Hoorn 4

Total Page Visits: 640 - Today Page Visits: 4