Von Queenborough nach Ramsgate

Mittwoch, den 31.07.2013

Schon um 05:00 h auf wegen der Tide. Das Wetter hat sich in der Tat beruhigt, mit schwachem Wind gehen wir nur mit Genua fast genau vor den Wind. Wir passieren das Wrack der Montgomery. MontgomeryNachdem der Strom gekentert ist, geht es auch voran. Zwischendurch wird der Wind schwächer, so dass wir überlegen, den Motor zu zu setzen.

Bald nach Princess Nord frischt es aber wieder auf und kurze Zeit später können wir Vollzeug nicht mehr halten, das erste Genua-Reff reicht nicht aus, Ge 40% ist notwendig, was dem Höhengewinn nicht unbedingt zuträglich ist.

Auf Bb-Bug ist wohl schon Wind gegen Strom, obwohl der Strom nur schwach gegenan läuft. Etwa 1 1/2 h nach HW erreichen wir Ramsgate. Wieder zeigte sich: Nichts verschenken, nicht rumdümpeln!

Im Hafen Genua abgeschlagen, da der UV-Schutz eingerissen war. Die losen Teile wurden abgeschnitten.

DamageUm 17:45 h rammt Troppo Bella mit Skipper Peter Burbage den Anker, beim Lösen und Ablaufen zerstört Troppo Bella die Buglaterne. Wir tauschen die notwendigen Daten aus.

Um 19:30 h mit Horst und Anita von der Tauranga zum Royal Temple Yacht Club. Hier allerdings Clubabend. RTYCWir ziehen in eine ruhigere Kneipe um, Bayern gewinnt gegen Sao Paulo 2:0, noch einen Absacker auf der Dehler.

ZeitWindWetterDruckKursNav RiggMotorgesegeltLogge
05:30SW 22/81015Mooring los, M738,165396,1
05:45div.M, Ge
06:37Warack Montgomery N 51° 28,3' E 000° 47,3'5404
06:40100°Ge
08:00120°Ge, G
08:25Sand Towers (Red And) passiert
10:00Princess Nord
12:14SW 5(7)8/81013SReceived Pan Pan MV Barracuda N 53° 02,02' E 001° 67,0' Black Out; Ge 40 %5434
13:20Schiff fest: Ramsgate739,815434,8
D 4,7; 8,3 max; W: 30 kn max; Plotter 41,9 sm
1,653038,7

Rams_2_wp_640

Total Page Visits: 605 - Today Page Visits: 2