Fazit der Norwegenreise 2020

Landschaft: Ähnlich wie Schottland ist Norwegen ein landschaftlich immer beeindruckendes Land. Das „ähnlich“ bezieht sich auf die vielfältigen Eindrücke und nicht auf eine Vergleichbarkeit der Landschaften.

Bilder: https://wordpress.hol-den-ball.de/piwigo

Hinweis: Die aufsteigende Reihenfolge wurde über Veröffentlichungsdatum erzwungen, daher sind ältere Beiträge neuer, vgl.: https://wordpress.hol-den-ball.de/category/norwegen/page/2/ auf Seite  https://wordpress.hol-den-ball.de/category/norwegen/ .

Strecke: 4 Wochen haben nur bis Mitte Norwegen geführt, in Trondheim ging es östlich nach Schweden, um dann auf bequemeren Straßen zurückzufahren.  Start bei Stand: 90845 km, Save at home mit Stand: 95576 km, gefahrene Strecke: 4733,4 km. Auch hier sieht man problemlos, warum es nur bis Trondheim ging. WoMo und Mr. Jim haben fehlerfrei funktioniert.

Wetter: Durchaus durchwachsen, aber eigentlich wie erwartet, mit Schönwettertagen, aber keiner stabilen Lage. Das ist sicher besser, als eine stabile Tiefdrucklage mit anhaltendem Regen. Kältepunkt bei den Trollstigen: 5 °C, im Tal nur wenig besser, die Heizung war gut und notwendig, gleichwohl hat der atlantische Golfstrom sicher einiges abgemildert.

Essen: Fisch geht immer und ist immer lecker, der Grill hält Gerüche außen vor, wir waren wenig in Restaurants, haben lieber eingekauft und selber was bereitet.

Touristisch: Ja, wenn man denn muss, Atlantikstraße natürlich gut besucht, Geirangerfjord haben wir mit der Fähre gemacht, Nebenstrecken muss jeder selber herausfinden.

Wertung: Eine Reise, die sich gelohnt hat, auch und gerade bei unseren nicht gerade wenigen Reiseerfahrungen. Gerne zukünftig noch einmal für den nördlicheren Teil und dann gerne auch ohne Sars Cov 2 und Covid 19.

Total Page Visits: 470 - Today Page Visits: 1