Von Urk nach Terschelling

Dienstag, den 10.07.2012
Früh auf um 08:00 h Leinen los, nach Eindrehen auf Ansteuerung Stavoren gutes Segeln bei viel Wind mit bewölktem Himmel, aber auch Phasen mit Sonnenschein, leider löst sich die Vorleine (Stb) und die mitdrehende Schraube wickelt sie auf. Wir gehen vor Anker und ein Tauchgang ist erforderlich. Bei 19° Wassertemperatur mit Neopren gut möglich. Nach zwei Tauchgängen ist die Schraube wieder frei, die Sicht unter Wasser war äußerst mäßig. Wartezeit vor der Schleuse Kornwerderzand. Das Anlegemanöver hätten wir wohl besser mit der Mittelklampe gefahren. 16:00 h Kaffee unterwegs unter Segeln – ruhiges Wetter.

Am Hafen

Wir gehen raumschots gefolgt von ständig wechselnden Kursen in der Ansteuerung Terschelling. Das lässt sich nicht gut segeln, also Motor. auch der gegenlaufende Strom (ca. 3 kn) macht diese Entscheidung sinnvoll. Unterwegs stellen wir fest das Windex hängt (Vögel?). Die Endansteuerung Terschelling führt extrem nah an die Insel heran, Betonnung wechselt von rot an grün auf rot an rot, nachts ist das wohl nicht sinnvoll machbar. Unser etwas holpriges Anlegen im Päckchen ist wohl der Müdigkeit geschuldet, kurzes Abendessen, ausschlafen, nachts Regen.

Mittwoch, den 11.07.2012: Hafentag
Vormittags Ausruhen, in den Mast und das Windex gerichtet, Mittags Pedelecs für 2 Tage geliehen (56.-€), mit elektrischer Unterstützung nach Midsland,

Kaffee am Weg

Kaffee am Weg, selbstgemachter Kuchen, lecker!, Midsland an Zee: schöne Dünenlandschaft, hervorragend für Radler und Wanderer erschlossen, zum Strand, abends: Grillhähnchen an Bord

 

 

 

Donnerstag, den 12.07.2012: Hafentag
Starkwind aus West, wieder Fahrradtour, West aan Zee, auf halbem Weg: Bessenschuur (Cranberry-Museum mit Kaffee).

Cranberry-Kuchen

Hier am Ursprungsort der Cranberries (Studentenplak) „englische“ Teezeremonie mit Kuchen und Keksen auf Etagère, zurück zum Schiff nach Fahrradabgabe, Renate geht ins Städtchen, später noch Arbeiten am Schiff (Kleinigkeiten), zum Abendessen zum Chinesen.

 

 

 

Collage_1Terschelling Hafen

ZeitWindWindWetterDruckKursNav RiggMotorgesegeltLogge
08:00SW4(6)6/81011M520,303759,2
08:40325°Ge 40%, G 80%
08:55Ge 80%, G
10:005 (7)Ge 40%, G
11:30Vorleine in der Schraube, ankern auf: N 52° 51,3' E 005° 19,3'
12:10Schraube frei, Anker auf
12:20M (Test)
12:30Ge, G
13:3025°
15:00vor Schleuse Kornwerdezand, Lorenzsluizen
15:45geschleust
16:15Ge 60%, G 40%
17:00275°M, Ge 60%
19:0025°Ge,G
19:30M
21:00Schiff fest, Terschelling525,3950,03819,6
mittel: 4,5 kn, max: 9,1 kn, Wind: 30 kn max
Total Page Visits: 312 - Today Page Visits: 1

Ein Gedanke zu “Von Urk nach Terschelling

  1. Voor iemand uit Limburg is het niet voor te stleeln, dat je zo maar een dagje op en neer gaat naar Terscellling en bij terugkomst op het vaste land, gewoon met de fiets naar huis…!Lieve groetjes.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.