Start am Sonntag, den 08.07.2012

Zu Hause hatten wir zu Beginn des Wochenendes (Freitag, Samstag) ruhiges Wetter mit wenigen Regenschauern, aber auch Gewittern. Heute am Anreisetag Dauerregen in Warmfront gefolgt von Winddrehung und stark auffrischendem Wind bis fast 9 Bft in Böen. Nachdem der Dauerregen – ungünstig fürs Bunkern – endlich nachgelassen hat um 14:45 h zum Tanken, bei fast Windstille, es folgen immer wieder Schauer,dann Winddreher und eben stark auffrischend.

Start im Regen

Glücklicherweise laufen wir vor dem Wind. Schleuse Lelystad: glatter Gang, der einzig mögliche Kurs ist Urk, Kornwerderzand – wie ursprünglich gedacht – bleibt unmöglich. Schwieriges Anlegemanöver bei Starkwind gelingt gut. Anlegeschluck – leicht frierend in der Plicht. Abendessen unter Deck. GPS-Mouse hatte den Treiber verloren, erneutes Aufspielen bringt Abhilfe.

 

 

Am Hafen

Montag, den 09.07.2012: Hafentag
Weiterhin Starkwind, 6 (8) Bft, nach dem Frühstück zum Hafenmeister, Rundgang durch den Ort, Urk – eine ehemalige Insel, jetzt Nord-Ost-Polder, zeichnet sich durch einen Lehmhügel (~10 m ?) aus,hier wurde wegen der anhaltenden Sturmfluten gebaut, eng, chaotisch, aber aus heutiger Sicht schon fast romantisch, nachmittags kurzer Besuch des Museums Urk im ehemaligen Rathaus, Fischfang war und ist der bedeutendste Wirtschaftszweig, heute liegt die Flotte der Urker in Lauwersoog, die Fischversteigerungen finden immer noch in Urk statt. Die Anlieferung erfolgt per LKW.

Leuchtturm Urk

Abendessen im Restaurant am Hafen in Sichtweite des Windtänzers.

 

 

ZeitWindWindWetterDruckKursNav RiggMotorgesegeltLogge
14:45WSW1-28/8 Regen1010tanken517,793730,6
15:0050°M
16:25SW54/8 SchauerböenGe, StbB, PP (15:30 h)
16:30PP weg
17:00Wind vorrübergehend abschwächend, dann auffrischend
18:15Ge, BB
19:00SW6 (8)Schleuse Lelystad
19:1040°
21:00Schiff fest, Urk520,30183759,2
mittel: 4,2 kn, max: 8,4 kn, Wind: 40 kn max
Total Page Visits: 210 - Today Page Visits: 3