Montag, der 14.04.2008

Groningen – Burdaard
Renate und Norbert Malischewski

Ab 9:00 h durch die Brücken von Groningen; Wartezeit vor der Museumsbrug; um 10:30 h Groningen-3vom Schraubenwasser einer Tjalk (20 m, vielleicht 25 m ) gegen das Brückenfundament gedrückt; keine erkennbaren Schäden am Schiff; Non-Stop über Zoutkamp; Reitdiep – Staande Mastroute; bei Engwierum an Jeanneau 40″  „Deduch“  angehängt; durch Dokkum; immer fast Vollgas ; nur im Reitdiep Genua gesetzt für ca. 1 sm vor dem Wind.

Dokkum-1Spibaum getestet, funktioniert gut; erreichen die Brücken von Burdaard um 19:03 h; geschlossen; liegen direkt vor der Brücke; aber mit ca. 2m Abstand zum Ufer; werden glücklicherweise vom Dinghi von Deduch mitgenommen, das bestätigt die Notwendigkeit eines Dinghis; gemeinsames Abendessen in de Witte Olifant.

 

ZeitWindWetterDruckKursNav RiggMotorgesegeltLogge
09:00NW 3 (5)4/81017116,281221,8
19:00126,041257,4
Schiff fest: Burdaard9,76 h
15,62 h
25,38 h
35,6 sm
76,7 sm
112,3 sm
Total Page Visits: 170 - Today Page Visits: 1