Was weiß Wiki über Doesburg

Reisender kommst Du nach Doesburg … Wiki war schon da, hier ein Auszug. Vollständiger unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Doesburg

Koordinaten: https://geohack.toolforge.org/geohack.php?pagename=Doesburg&language=de&params=52.016667_N_6.133333_E_region:NL-GE_type:adm2nd(11034)

„Die Gemeinde Doesburg … liegt an der Mündung der Oude IJssel in die IJssel. Doesburg ist ein wichtiger Produktionsstandort für Solarmodule; weiter gibt es eine Betonfabrik und viel Kleingewerbe. Der Tourismus ist aber der bedeutendste Pfeiler der örtlichen Wirtschaft. Doesburg ist landesweit bekannt für seinen Senf (mosterd).

Der Ort lag, wie die Mehrzahl der niederländischen Historiker ohne historischen Beweis dafür glaubt, in der Nähe der im Auftrag des Nero Claudius Drusus gegrabenen Wasserstraße Drususgraben (niederländisch Drususgracht).“

1447 trat Doesburg der Hanse bei, Versandung und niedrige Wasserpegel der IJssel führten zu wirtschaftlichem Niedergang, das Mittelalter und die Neuzeit möge man selbst nachlesen.

Empfehlenswert:

  • die Martinikirche
  • die Senffabrik, eine Museumsanlage zur Herstellung dieses Produktes (sonntags, montags und in den Weihnachtsferien geschlossen)
  • Heimatmuseum „Rode Toren“
  • das im Stil der 1950er Jahre eingerichtete Elvis-Presley-Café in der Innenstadt
  • das kleine Fotografica-Museum mit alten Kameras usw.
  • der Jachthafen
  • Restaurant/Cafe ‚De Waag‘, das älteste Café der Niederlande.

Coat of arms of DoesburgOriginal by User:Arch, Public domain, via Wikimedia Commons
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Coat_of_arms_of_Doesburg.svg
 

Total Page Visits: 189 - Today Page Visits: 1