Dienstag, der 05.08.2014

Antwerpen: Hafentag 3

Erneut ausgeschlafen, das Wetter ist weiterhin schön, das Barometer ist wieder gestiegen. Es ist eher schon zu heiß. Nach dem Frühstück ins MAS (Museum an de Strom), das die Geschichte Antwerpens zeigt. Wg. 1914 wird natürlich der  1. Weltkrieg und seine Auswirkungen thematisiert.

Architektonisch schon sehr bemerkenswert, zumal die Aussichtsgalerien kostenlos bis spät in den Abend zugänglich sind. Eine gute Lösung.

Antwerpen-4-2 Antwerpen-4-4 Antwerpen-4-6 Antwerpen-4-3 Antwerpen-4-5 Antwerpen-4-1 Antwerpen-4-14 Antwerpen-4-13 Antwerpen-4-12 Antwerpen-4-11 Antwerpen-4-10 Antwerpen-4-9 Antwerpen-4-8 Antwerpen-4-7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann stellt sich heraus, das der Miettrockner kaputt ist und wir die gewaschene Wäsche zum Trocknen auf dem Schiff verteilen müssen. Mittagsimbiss und Pause. Nachmittags wieder in die Stadt mit dem Fahrrad. Renate macht das Rubens-Haus, ich besuche den Konigin Fabiola Saal in der Nähe der Meir. Beinahe unauffindbar, da umzingelt von Boutiquen und Lokalen. Im Gebäude ist auch noch die Provinzial-Versicherung.

Antwerpen-4-15 Antwerpen-4-17 Antwerpen-4-16 Antwerpen-4-18 Antwerpen-4-19

Die Ausstellung ist übersichtlich, aber sehenswert. Titel: Onwaarschijnlijk echt, Magisch realisme en nieuwe zakelijkheid. Gegen 18:00 h zurück, Augspleiß an der Dirk ausgeführt. Wie beschließen an Bord zu essen, da der Mittagsimbiss doch reichlich ausgefallen war.

Total Page Visits: 194 - Today Page Visits: 1