Dienstag, den 08.07.2008 – Donnerstag, den 10.07.2008

Enkhuizen – Muiderzand
Renate und Norbert Malischewski

Bei starkem Wind nach der Schleuse Enkhuizen mit 50 % Groß und 50 % Genua hoch an Enkhuizen-08-07-2008-1den Wind, noch zweimal eingerefft; Schiff läuft weniger Höhe; als Lelystad etwa querab liegt: Entscheidung – auch wegen des angesagten schlechten Wetters der folgenden Tage – direkt nach Muiderzand, obwohl es gegenan geht. Wenden um 14:00 h, von einem Regenschauer überrascht, der bis 8 bft Wind bringt. Es ist notwendig, das Schiff mehrfach in den Wind schießen zu lassen, abfallen und Einreffen bei diesen Wetterbedingungen nicht möglich, Lifebelts wären unbedingt notwendig gewesen, der Ritt auf dem Vulkan ist nach 15 Uhr vorbei, am Pampus Nothafen erreicht uns ein weiterer Schauer, diesmal drehen wir die Genua weg und gehen unter Motor mit 30 % Groß als Stütz direkt gegenan; im Schauer nimmt das Schiff viel Wasser über und arbeitet hart gegen die Welle, dennoch sind 6 kn möglich; insgesamt eine sehr anstrengende Überfahrt.

Mittwoch: Hafentag: mit den Fahrrädern nach Muiderberg, abends Warmfront mit Muiderzand-09-07-2008-1Dauerregen.

 

 

 

Donnerstag: Dauerregen, gegen Abend kurz aufklarend, schöner Sonnenuntergang.

ZeitWindWetterDruckKursNav RiggMotorgesegeltLogge
11:45SW 58/81007157,491516,8
1517,0
1542,0
17:30Schiff fest: Muiderzand160,111543,4
18:004/81011Ø 4,1; 7,2 max; Wind: 36 kn max2,62 h
58,06 h
60,68 h
25,0 m
206,8 sm
229,8 sm
26,6 sm
356,4 sm
383,0 sm
Total Page Visits: 331 - Today Page Visits: 4